Der Pflichtteil steht dem Ehegatten bzw. dem eingetragenen Lebenspartner und den Abkömmlingen, also den Kindern zu. Die Eltern des Erblassers sind pflichtteilsberechtigt, wenn der Erblasser keine Kinder hinterläßt. Geschwister, Nichten und Neffen sind nie pflichtteilsberechtigt.
Aber das wußten Sie wahrscheinlich bereits!?

Sie wollen wissen,

  • wie Sie Ihren Pflichtteil geltend machen?
  • wieviel Ihnen zusteht?
  • welche Zuwendungen, die Sie zu Lebzeiten erhalten haben, Sie sich anrechnen lassen müssen?
  • was Sie ihm Verhältnis zu Ihren Geschwistern erhalten, die bereits vor Jahren Geld von Ihren Eltern erhalten haben?
  • was mit Vermögen ist, das die Eltern zu Lebzeiten verschenkt haben?

Oder geht es Ihnen darum,

  • möglichst wenig an einen Pflichtteilsberechtigten auszukehren?
  • oder gar nichts mehr zu zahlen?
  • durch geschicktes lebzeitiges Vorgehen den Pflichtteil eines Kindes zu verringern?

Wie bei kaum eine anderen Auseinandersetzung sind hier nicht nur fundierte rechtliche Kenntnisse, sondern vor allen Dingen eine durchdachte Verhandlungsstrategie erforderlich. Dies entscheidet häufig über Sieg oder Niederlage. Ich berate und vertrete Sie bei außergerichtlichen Verhandlungen und im Pflichtteilsprozess. Gemeinsam mit Ihnen entwickle ich eine individuelle Strategie und wähle taktische Mittel aus, um Ihre Interessen bestmöglich zu vertreten und durchzusetzen. Als Fachanwalt für Erbrecht verfüge ich über das notwendige Wissen und jahrzehntelange Erfahrung in der außergerichtlichen und gerichtlichen Interessenvertretung.
Im Rahmen von Fachseminare der Fachanwaltsaus- und fortbildung referiere ich seit vielen Jahren u.a. zu dem Thema Strategien und Taktiken im pflichtteilsrechtlichen Mandat vor Rechtsanwälten.